Die 5 Größten Irrtümer beim Abnehmen! – Part 3


Dies ist ein Auszug aus dem 25 seitigen Report “Die 5 Größten Irrtümer beim Abnehmen”. Falls du die restlichen 4 Irrtümer erfahren und deiner Top Figur einen großen Schritt näher kommen willst, kannst du den Report hier auf Schnell Abnehmen ohne Diät.com kostenlos herunterladen!

Der Teller muss nicht leer sein, auf dem Weg zur Top-Figur!

Dass man Hungern muss um Abzunehmen gehört zu den weit verbreitesten Irrtümer der Neuzeit und ist wohl auch der Grund warum sich so viele Menschen erst gar nicht mit dem leidigen Thema auseinandersetzen möchten. Verständlich, denn viele sind von strengen Diäten “gebrandmarkt” bei denen sich wochenlang eintönig von Grapefruits oder Suppen ernährt wird! Wenn du jetzt aber aufmerksam weiterliest, wirst du erfahren warum das ein großer Irrtum ist und sogar kontraproduktiv für das Abnehmen sein kann!

Ich kann dir nämlich zum Glück sagen, dass Diäten (vor allem Crash-Diäten) einer der schlechtesten Wege sind, wenn man abnehmen will! Nach dem Lesen unzähliger Ernährungs- und Fitnessbüchern kann ich wirklich nur betonen: Diäten wirken nur für kurze Zeit und können deinem Körper sogar ernsthaft schaden (Ein sehr gutes Ebook zu diesem Thema is “Sexy ohne Diät” von Isabel de Los Rios)!

Grund Nr.1: Verhaltensveränderung schlägt die Symptomen Bekämpfung!

Fangen wir mit dem offensichtlichen Grund an: Diäten kann man nicht ein Leben lang durchhalten!!! Das hört sich banal an, aber solange man der Diät nicht auf lange Zeit folgen kann, ist man zum Scheitern verurteilt!

Auch wenn man zunächst ein paar Kilos verliert, so wird das ganze Gewicht wieder auf den Rippen landen und man endet dank des Jojo-Effekts mit großer Wahrscheinlichkeit noch mit ein paar extra Kilos! (mehr zum Jojo-Effekt erfährst du gleich…)

Du kannst dir Folgendes vorstellen: Nehmen wir an du wüsstest nicht wie man richtig Auto fährt. Du schaltest, ohne die Kupplung zu treten, du fährst die Gänge mit viel zu hohen Drehzahlen usw vom. – Kurz gesagt: Du behandelst das Auto richtig schlecht und alle 2-3 Monate hat es eine Panne und fährt einfach nicht mehr! Der „Diäten-Mensch“ würde nun zu einer Werkstatt gehen und das Auto reparieren lassen. Klar, danach fährt es wieder, aber nach spätestens 2 Monaten hat man wieder einen Autoschaden, da man ja nicht gelernt hat, wie man das Auto schonend fahren sollte. Du kannst praktisch immer so weiter machen, aber alles was du bekommst ist viel Frust und du gibst eine Menge Geld und Nerven dafür aus, dass Auto alle 2 Monate reparieren zu lassen!

Nun, die bessere Lösung wäre doch etwas an deinem (Fahr-)Verhalten zu ändern! Wenn du lernen würdest wie man das Auto richtig und vor allem schonend fährt, dann bräuchtest du auch keine Werkstatt mehr! Es bringt nichts die Symptome (also den Autoschaden) zu behandeln, sondern du musst lernen wie man das VERHALTEN ändert, sodass es keinen Autoschaden mehr gibt und du nicht in die Werkstatt gehen musst.

Du musst also ein Verhalten entwickeln, dass deinem Körper (=Auto) gut tut, sodass du keine sinnfreien Diäten (=Werkstatt) mehr brauchst und es vor allem nicht mehr zu dem Punkt kommt an dem du verzweifelt bist und dir plötzlich bewusst wird, dass du unglücklich mit deinem Körper bist und dringend was dagegen tun solltest!(=Autoschaden)

Im Laufe der Zeit habe ich zahlreiche Emails von Bekannten, Telefonanrufe von Freunden, oder Erfahrungsberichte von verzweifelten Männern und Frauen gelesen, die irgendwelche verrückten Diäten ausprobiert haben! Ich kann dir sagen, dass es mir im Herzen weh tat, als ich beispielsweise von Familienmitgliedern gehört habe, die vor lauter Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit Crash-Diäten oder Abnehmpillen ausprobieren, nur um endlich den Körper zu bekommen, in dem sie sich wohl fühlen und auf den sie stolz sein können.

Aber ich kann gut verstehen, wie man sich dabei fühlt… Ich kenne Freunde, die viel Geld (welches sie eigentlich nicht hatten) ausgegeben haben, nur um den neuesten, bahnbrechenden Diät-Plan oder die kürzlich entdeckte Wunder-Abnehmpille zu kaufen.

Merk dir einfach eine einfache Regel: Solange es nicht etwas ist, dass man für ein Leben lang machen kann, wird man auch keinen Langzeiterfolg haben! Ich muss dich enttäuschen, aber Abnehmpillen oder Suppendiäten haben entweder gar keinen oder nur einen kurzen Effekt, denn spätestens nach 7-10 Tagen merkt der Körper was du vor hast und macht dir einen Strich durch die Rechnung:

Grund Nr.2: Jojo Effekt und Stoffwechselrate!

Nun kommt der Teil, den scheinbar viele Gesundheits- und Ernährungsexperten einfach aus ihrem Kopf gestrichen haben: Wenn man einer Diät folgt, merkt der Körper nach kurzer Zeit, dass man nicht genug Nahrung bekommt und reagiert mit Schutzfunktionen, die ganz und gar nicht förderlich für das Abnehmen sind!! de.wikipedia.org!

So, du kannst jetzt erst mal Aufatmen :) Denn im Klartext sagt Grund Nr.2, dass man mit Hungern nicht bzw. nur schlecht Abnehmen kann! Falls du einer der Menschen warst, denen man fälschlicherweise erklärt hat, dass man durch weniger Essen bzw. Hungern abnimmt, kannst du diesen Irrtum nun getrost aus deinem Kopf streichen! Als ich zum ersten Mal davon gehört habe, war ich ehrlich gesagt sehr erleichtert, denn wenn ich etwas hasse, dann ist es nicht genug Essen zu können! ;)

Nun gut, ich will nun im Vergleich zu vielen „Ernährungs-Experten“ auch erklären WARUM dies so ist, denn obwohl es scheinbar in vielen Diätbüchern Gang und Gäbe ist einfach irgendwelche Theorien durch die Luft zu werfen, wollen wir der Sache natürlich auf den Grund gehen.

Der Mensch existiert schon seit Zigtausenden von Jahren und hat im Rahmen der Evolution Schutzmechanismen entwickelt, die ihm auch helfen einige Zeit ohne bzw. mit wenig Nahrung auszukommen. Nach circa 7-10 Tagen ohne ausreichend Nahrung, verringert der Körper automatisch seinen Grundumsatz (Stoffwechselrate). Das bedeutet der Körper fängt einfach an weniger Kalorien zu verbrennen einem! Der Grundumsatz sagt nämlich aus, wie viel Energie bzw. Kalorien der Körper pro Tag bei völliger Ruhe (auch beim Schlafen) zur Aufrechterhaltung seiner Funktionen verbrennt.

Dazu schauen wir uns mal das allgemeine Prinzip des Abnehmens an:

Man verliert dann an Gewicht, wenn man mehr Kalorien verbraucht, als man über die Nahrung aufnimmt. (=negative Energiebilanz)

Hat man also einen geringeren Grundumsatz, verbrennt also weniger Kalorien pro Tag, ist es deutlich schwieriger eine negative Energiebilanz zu erreichen. Dies ist auch die Ursache des berühmten Jojo-Effekts: Bei der Diät merkt der Körper, dass er nicht genug zu Essen bekommt und senkt als Schutzmechanismus den Grundumsatz, um Energie zu sparen und für zukünftige Hungersnöte gewappnet zu sein! Nachdem man die Diät absetzt hat der Körper immer noch einen niedrigen Grundumsatz. Da man nun aber wieder viele Kalorien aufnimmt, kann der Körper diese nicht schnell genug verbrennen und man bekommt fast zwangsläufig eine positive Energiebilanz. Alle Kalorien, die nicht verbrannt werden können, verwandelt der Körper nun in Fett.

Super! All die Mühe, die Hoffnung und den Stolz ein paar Kilo abgenommen zu haben, sind schnell verflogen, wenn man gefrustet feststellt, dass sich das Fett in kürzester Zeit wieder auf den Hüften angesammelt hat. (Tipp: Wenn du wissen willst, wie man den Grundumsatz erhöhen kann, dann empfehle ich dir das Buch von Robert Paulus zu lesen.)

„Trainiere kurz, aber intensiv!“ – Fitnessexperte Robert Paulushat den optimalen Trainingsplan!

Und wenn du jetzt schon denkst, dass du nie wieder eine Diät machst bei der du nur wenig essen darfst, hab ich noch einen zusätzlichen Grund für dich: Wenn man anfängt zu Hungern und der Körper zu wenig Nahrung bekommt, wird dieser anfangen mit Abwehrmechanismen zurück zu kämpfen und das bedeutet: Er wird das (für ihn wertvolle) Fett behalten und im Gegenzug Muskelgewebe verbrennen.

Das ist fatal, denn Muskeln sind ungemein wichtig für das Abnehmen. Nur durch sie bleibt der Körper in Form und behält seine Figur. Werden die Muskeln abgebaut wird er im Gegenzug schlaff und weich https://de.wikipedia.org/wiki/Gewichtsreduktion! Doch das Beste an den Muskeln ist, dass sie allein schon durch ihre Instandhaltung Kalorien verbrennen und das zu jeder Zeit, selbst im Schlaf.

Du kannst dir jeden deiner Muskeln als kleinen Fettverbrennungsofen vorstellen, deren Instandhaltung sehr wichtig für das Abnehmen ist!

Hungern und Abnehmen gehen nicht Hand in Hand! Ganz im Gegenteil: Zur Verteidigung der vielen Fitnessexperten (auf denen ich manchmal gerne herumhacke) muss ich sagen, dass mir bei meiner 2 jährigen Ernährungsbücher und Fitnessprogramm Recherche nicht nur schwarze Schafe untergekommen sind. Einige der (meiner Ansicht nach) besten Fitnessprogramme hatten alle die Gleiche Lösung zu Irrtum Nr.1: Man darf den Körper niemals hungern bzw. zu lange ohne Nahrung auskommen lassen. Deshalb sollte man mehrere Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen! Nur so bleibt garantiert, dass der Körper seine(n) Stoffwechselrate/Grundumsatz beibehält und nicht anfängt die Bremse einzulegen. (Anmerkung: Auf meiner Website habe ich übrigens die Bücher der (meiner Meinung nach) Top3-Experten im Abnehmbereich getestet. Beispielsweise findest du hier mein Review von Mike Geary.)

Das heißt natürlich nicht, dass man sich jedes Mal den Bauch vollschlagen soll! Nein, im Gegenteil: Man baut kleine Zwischenmahlzeiten ein – Beispielsweise kann man zwischen Frühstück und Mittagessen einen Apfel und ein paar Nüsse essen.

Eine gute Richtlinie sind 5 ausgewogene Malzeiten pro Tag. (Was ausgewogen bedeutet erfährst du bei Irrtum Nr.3!) Du wirst dir jetzt vielleicht denken „Was will der mir hier erzählen nicht? Ich soll öfter essen um abzunehmen? Das kann nicht richtig sein!?“

Doch es ist richtig! Ich habe unzählige Ernährungsbücher gelesen und mir ist aufgefallen, dass die besten Ernährungsprogramme die Strategie empfehlen, dass man mehrere Mahlzeiten pro Tag essen sollte. (Und glaube mir: Ich kann mittlerweile sehr gut unterscheiden, welcher Fitness Guru sinnvolle Ratschläge gibt!!) Doch ich verstehe dich, wenn du mir noch nicht ganz traust… Schließlich hast du meine Methoden noch nicht angewandt und noch keine Erfolge gesehen. Aber selbst die „Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.“ spricht sich für mehrere Mahlzeiten pro Tag aus! Es gibt eine ganze Reihe an Vorteilen, die für diese Ernährungsstrategie sprechen:

Die Vorteile bei 5 Mahlzeiten täglich..

• Dein Blutzucker ist niemals im Keller: Du wirst nicht müde, sondern hast viel Energie und kannst dich besser konzentrieren!

• Du musst nicht mehr Hungern und kommst deutlich weniger in Versuchung dich zu Überessen bzw. eine Heißhungerattacke zu bekommen. Auch die Lust auf Süßigkeiten lässt nach!

• Deine Stoffwechselrate bzw. dein Grundumsatz läuft immer auf höchstem Niveau und du verbrennst dauerhaft eine große Menge an Kalorien!

• Du versorgst deine Muskeln konstant mit Energie und riskierst nicht, dass diese abgebaut werden!

• Du hast einen abwechslungsreichen Essensplan!

• Die Nährstoffaufnahme ist bei kleineren Mahlzeiten besser!

Rate this post